pottasche.org

Was ist hygroskopisch?

Hygroskopisch – wenn Stoffe das Wasser lieben. Jeder Hausmann, jede Hausfrau weiß: Salz muss man trocken lagern. Denn Salz zieht Luftfeuchtigkeit an, verklumpt und ist dann fürs Frühstücksei nicht mehr zu gebrauchen. Salz gehört damit zu den Hygroskopischen Stoffen, d. h. Stoffen, die Wasser anziehen und binden. Die Bezeichnung „Hygroskopisch“ ist ein Fremdwort aus dem Altgriechischen, abgeleitet von „hygros“ für feucht und „skopein“ für anschauen. Und solche Stoffe sind selbstverständlicher Teil unserer Lebenswelt – wie Salz, Zucker oder Mehl in unserer Küche. Aber auch viele Baumaterialien unserer Häuser gehören dazu.

Hygroskopisch – eine zwiespältige Eigenschaft

Diese Eigenschaft, Wasser anzuziehen und zu binden, hat positive als auch negative Wirkungen. Negative Aspekte beim Salz zum Beispiel, hier muss die Tendenz zum Verklumpen durch den Zusatz von Trennungsmitteln kompensiert werden. Dies geschieht normalerweise ab Werk, man selbst kann durch die Zugabe von Reiskörnern im Salzstreuer diesen Effekt optimieren: Die Reiskörner sind Hygroskopisch, entziehen dem Salz das gebundene Wasser und so bleibt es lange streufähig. Positive Wirkungen bei Hygroskopischen Baumaterialien (Ziegel, Holz, Lehm), die durch das Aufnehmen und Abgeben der Luftfeuchtigkeit ein angenehmes Wohn – und Raumklima erzeugen.

Hygroskopische Stoffe sind in aller Munde

Hygroskopische Stoffe haben wir (fast) jeden Tag im Mund, nicht nur das erwähnte Salz. Auch Kaliumcarbonat, landläufig Pottasche genannt, gehört zu diese Stoffen. Pottasche ist ein europaweit gängiges Hilfsmittel in der Lebensmittelproduktion, speziell in der Backwarenindustrie. Ihren Namen hat die Pottasche nach ihrem früheren Gewinnungsverfahren aus Holzasche. Heute findet man auf vielen Backwaren die EU-Zulassungsnummer E-501, die anzeigt, dass dieses Produkt Pottasche enthält. Pottasche dient der Teiglockerung, wodurch Brot und Gebäck leichter verdaulich werden sowie eine streich- und schnittfeste Krume entwickeln.

Ein weiterer alltäglicher Hygroskopischer Stoff ist das sogenannte Hirschhornsalz. Dieser ebenfalls etwas irritierende Name kommt daher, dass man früher tatsächlich Hirschhornsalz aus den Hörnern von Hirschen gewann, heute wird es künstlich aus Kalziumkarbonat hergestellt. Ebenso wie Pottasche findet Hirschhornsalz vor allem Verwendung als zugelassenes Backtriebmittel (EU-Zulassungsnummer 503).
Auch Backpulver gehört zur Gruppe dieser Hygroskopischen Stoffe, die beim professionellen als auch beim privaten Backen eingesetzt werden. Ebenso wie Pottasche und Hirschhornsalz wird es als Triebmittel zur Teiglockerung eingesetzt, primär bei stark fett- und zuckerhaltigen Backwaren, z. B. Donuts. Ebenso wie Salz ziehen Pottasche, Hirschhornsalz oder Backpulver Wasser stark an. Sie müssen daher trocken, kühl und verschlossen gelagert werden, da sie sonst schnell verderben bzw. ihre positiven Eigenschaften verlieren.